Zahlen & Fakten - Lukas Weißhaidinger:

 


 

LUKAS WEISSHAIDINGER – FACTSHEET:

Zur Person:

Alter: 28 Jahre (geboren am 20.2.1992 in Schärding)

Größe: 1,96 m

Gewicht: 150 kg

Wohnorte: Taufkirchen an der Pram/OÖ; Wien/23;

Trainingsort: BSFZ Südstadt (eigener Raum für Krafttrainingsgerät, Halle mit Kraftraum, Wurfplatz im Freien – dazu Massage, Ernährung etc.);

Trainer: ÖLV-Sportdirektor Gregor Högler

Betreuer: Josef Schopf

Verein: ÖTB-OÖ

Sportliche Erfolge: WM-Dritter Doha 2019, EM-Dritter Berlin 2018, Olympia-Sechster Rio 2016, WM-Neunter London 2017, Rang 2 beim Diamond-League-Finale 2019, sieben Saisonsiege - u.a. in Minsk bei "The Match" - dem Kontinentevergleichskampf USA vs. Europa, ÖLV-Rekordhalter, 5-facher österreichischer Staatsmeister;

Persönliche Bestleistung: 68,98 m (Österreichischer Rekord, Pfingstsportfest Rehlingen/GER, 20.05.2018); Zum Vergleich: Ende Mai 2017 lag Lukas Saisonbestleistung bei 65,75 m; die Bestleistung des Rio-Olympiasiegers Christoph Harting liegt unter dem ÖLV-Rekord – in der Jahres-Weltbestenliste 2019 belegte Lukas Rang 3 (hinter Weltmeister Daniel Stahl/SWE/71,86 m und Vize-Weltmeister Fedrick Dacres/JAM/70,78 m);

Saison-Bestleistung 2020: 68,63 m, 25.05.2019, Test-Meeting Schwechat;

 

 IM KURZ-INTERVIEW - Österreichs Nummer eins über… 

… Tokio 2021: „120 Tage vor der Eröffnungsfeier wurden die Olympischen Spiele verschoben. Ich habe – aus professionellen Gründen – bis zum 24. März so getan, als stünden die Spiele nicht in Gefahr. Außerdem gilt: Ich will besser werden, daran habe ich 30 Wochen gearbeitet. Die Olympia-Vorbereitung war ein Härtetest. Wenn du dann telefonisch von der Verschiebung der Spiele erfährst, bist du enttäuscht und niedergeschlagen. Mit einem Schlag hast Du kein konkretes Ziel. Für ein paar Tage habe ich mich an die EM in Paris geklammert, aber auch die wurde abgesagt. Natürlich war die Verschiebung unausweichlich und absolut richtig. Ich hoffe, dass 2021 Zuschauer im Stadion sein werden, das Diskus-Finale olympia-würdig abläuft. Das wäre mein großer Wunsch – daran glaube ich.“

… die Saison 2020: „Ein Musiker würde sagen: Ich war im Sommer auf Österreich-Tour. Die Austrian Top-Meetings in St. Pölten, Eisenstadt, Andorf, Graz waren für mich eine Art Pflicht. Ich habe die Heim-Atmosphäre richtig genossen, war vor meiner Familie und Freunden mitunter nervöser als vor Diamond-League-Meetings. Anfang Juli haben wir uns dann entschlossen, nicht länger darauf zu warten, ob internationale Meetings aufgrund der COVID-19-Krise tatsächlich stattfinden können. Ich wollte mich keinem unnötigen Risiko aussetzen und wir wollten auch nicht sozusagen auf Luft einen neuen Formaufbau machen. Dazu sind die Belastungen einfach zu groß. Gregor und ich hielten es für sinnvoller, dass ich meinem Körper eine längere Erholungsphase gönne.“

… private Wünsche: „Ich wollte nach der Saison - statt dem abgesagten USA/Kanada-Trip - mit Hanna mit einem Bus durch Österreich fahren. Wann dann, wenn nicht jetzt? So kurz wie heuer wird meine Saison nicht oft sein. Nächstes Jahr, nach Olympia, werden wir unsere Camping-Erfahrungen von heuer noch vertiefen. Wir haben es richtig genossen!“ 

… Neuerungen im Training: „In der Sportwissenschaft sind wir auf Eigeninitiative bzw. starke Partner angewiesen. Ich habe in der aktuellen Vorbereitung erstmals computerunterstütztes Krafttraining ausprobiert. Mit der Firma Sussmed und intelligent motion haben wir den Kraft-Trainings-Computer ,Lifter´ auf meine individuellen Bedürfnisse abgestimmt und schrittweise weiterentwickelt. Das sogenannte desmodromische Krafttraining* gibt mir die Möglichkeit höhere Reize ohne Verletzungsrisiko zu setzen.“ 

* Einsatz erhöhter exzentrischer Lasten  

 

Zahlen & Fakten zur Saison 2020:

IAAF-Jahresbestenliste, Diskus: 1. Daniel Stahl (SWE) 71,37 Meter, 2. Fedrick Dacres (JAM) 69,67 m, 3. Kristjan Ceh (SLO) 68,75 m, 4. Andrius Gudzius (LTU) 68,68, 5. Lukas Weißhaidinger (AUT) 68,63 m;

IAAF-Weltrangliste: 1. Daniel Stahl (SWE) 1.464 Punkte, 2. Fedrick Dacres (JAM) 1.419, 3. Lukas Weißhaidinger (AUT) 1.380, 4. Ehsan Hadadi (IRI) 1.322, 5. Andrius Gudzius (LTU) 1.317, 6. Piotr Malachowski (POL) 1.292, 7. Alin Alexandru Firfirica (ROU) 1.286, 8. Ola Stunes Isene (NOR) 1.278, 9. Matthew Denny (AUS) 1.272, 10. Traves Smikle (JAM) 1.259.

Lukas hat in der laufenden Saison insgesamt 12 Wettkämpfe  bestritten, davon sechs in Schwechat (waren immer Doppel-Wettkämpfe mit je 6 Versuchen und jeweils 3 Startern), alle 12 in Österreich, 11 davon hat er gewonnen, nur in St. Pölten musste er sich dem slowenischen U-23-Weltrekordler Kristjan Ceh (67,19) geschlagen geben.

Die Wettkämpfe von Lukas Weißhaidinger im Detail – Gesamt: 12 - 11 Siege, 1 x Rang 2:

14.6.:    Schwechat, Werfer-Meeting 1: 65,94 m/Platz eins, Meeting 2: 66,70/1.;

25.5.:    Schwechat, Meeting 3: 68,63 (SB)/1., Meeting 4: 68,19/1.;

31.5.:    Schwechat, Meeting 5: 68,56/1., Meeting 6: 65,50/1.;

27.6.:    St. Pölten, Austrian-Top-Meeting: 64,27/2. (Sieger: Kristjan Ceh/Slo, 67,19);

2.7.:      Eisenstadt, Austrian-Top-Meeting, 64,22/1.;

18.7.:    Graz, Austrian Top-Meeting, 63,49/1.;

25.7.:    Ried, OÖ-Landesmeisterschaften, 63,76/1.;

1.8.:      Andorf, Austrian Top-Meeting, 63,71/1.;

15.8.:    Südstadt, ÖLV-Staatsmeisterschaften, 64,81/1.

 

Durchschnittsweite (aller 12 Meetings): 65,64 m

 

Lukas Weißhaidinger - die letzten 12 Jahre im Rückblick:

2020:                  68,63 Meter

2019:                  68,14 m

2018:                  68,98 m

2017:                  66,52 m

2016:                  66,00 m

2015:                  67,24 m

2014:                  60,68 m

2013:                  59,13 m

2012:                  58,00 m

2011:                  54,85 m

2010:                  54,21 m

2009:                  45,98 m

 

Blick zurück:

Der erste Wurf über 50 Meter:

13.06.2010 bei OÖLV-Landesmeisterschaften in Wels

im zweiten Versuch 54,21m

Erster Wurf über 60 Meter:

25.04.2014 beim Diskus- & Hammer-Qualifikationsmeeting in Neuhofen/Krems: 60,02 m

 Erster Wurf über 65 Meter:

 01.08.2015 beim SVS-Einladungsmeeting in Schwechat-Rannersdorf

im sechsten Versuch 67,24m

 

ÖLV-Rekord – Die Entwicklung:

Der Beginn:

35,35m Cornelius von Lubowiecki (1876, WAC), 17.05.1903, Wien

Als die 40-m-Grenze erstmals übertroffen wurde:

40,02m Hans Tronner (1883, WAF), 29.06.1911, Budapest

Erstmals über 50 m:

51,53m Johann Wotapek (1908, PSV), am 16.07.1939, Mailand

Erstmals über 60 m:

60,40m Heimo Reinitzer (1943, ATG), am 15.08.1970, Klagenfurt

 

Die Rekordhalter der letzten 40 Jahre:

63,32 m              Georg Frank sen.            (1951, KLC)                      Klagenfurt, 29.09.1981

64,16 m              Gerhard Mayer               (1980, SVS-LA)                Chula Vista/USA, 05.05.2009

65,24 m              Gerhard Mayer               (1980, SVS-LA)                Rom/ITA, 10.06.2010

67,20 m              Gerhard Mayer               (1980, SVS-LA)                Schwechat-Rannersdorf, 05.05.2015

67,24 m              Lukas Weißhaidinger     (1992, ÖTB-LA OÖ)        Schwechat-Rannersdorf, 01.08.2015

68,21 m              Lukas Weißhaidinger     (1992, ÖTB-LA OÖ)        Santa Cruz, Teneriffa/ESP, 15.04.18

68,98 m              Lukas Weißhaidinger     (1992, ÖTB-LA OÖ)              Rehlingen/GER, 20.05.2018

 

Die weitesten Würfe in Schwechat-Rannersdorf aller Zeiten (Stand: 23.06.2020):

 

68,63 m - Lukas Weißhaidinger (25.05.2020)

68,56 m - Lukas Weißhaidinger (31.05.2020)

68,19 m - Lukas Weißhaidinger (25.05.2020)

67,49 m - Lukas Weißhaidinger (25.05.2020)

67,24 m - Lukas Weißhaidinger (01.08.2015)

67,21 m - Lukas Weißhaidinger (25.05.2020)

67,20 m - Gerhard Mayer (05.05.2015)

66,70 m - Lukas Weißhaidinger (14.06.2020)

66,31m - Lukas Weißhaidinger (25.05.2020)

66,22m - Lukas Weißhaidinger (23.04.2019)

 

All-Time-Bestenliste – Der Klub der 70-m-Werfer:

 

74,08m

Jürgen Schult

GDR

Neubrandenburg (GDR)

06.06.1986

73,88m

Virgilius Alekna

LTU

Kaunas (LTU)

03.08.2000

73,38m

Gerd Kanter

EST

Helsingborg (SWE)

04.09.2006

71,86m

Yuriy Dumchev

URS

Moskau (URS)

29.05.1983

71,86m

Daniel Stahl

SWE

Bottnaryd (SWE)

29.06.2019

71,84m

Piotr Malachowski

POL

Hengelo (NED)

08.06.2013

71,70m

Róbert Fazekas

HUN

Szombathely (HUN)

14.07.2002

71,50m

Lars Riedel

GER

Wiesbaden (GER)

03.05.1997

71,32m

Ben Plucknett

USA

Eugene (USA)

04.06.1983

71,26m

John Powell

USA

San José (USA)

09.06.1984

71,26m

Rickard Bruch

SWE

Malmö (SWE)

15.11.1984

71,26m

Imrich Bugár

CZE

San José (USA)

25.05.1985

71,18m

Art Burns

USA

San José (USA)

19.07.1983

71,16m

Wolfgang Schmidt

GDR

Berlin (GDR)

09.08.1978

71,14m

Anthony Washington

USA

Salinas (USA)

22.05.1996

71,06m

Luis Mariano Delís

CUB

La Habana (CUB)

21.05.1983

70,98m

Mac Wilkins

USA

Helsinki (FIN)

09.07.1980

70,82m

Aleksander Tammert

EST

Denton (USA)

15.04.2006

70,78m

Fedrick Dacres

JAM

Rabat (MAR)

16.06.2019

70,66m

Robert Harting

GER

Turnov (CZE)

22.05.2012

70,54m

Dmitriy Shevchenko

RUS

Krasnodar (RUS)

07.05.2002

70,38m

Jay Silvester

USA

Lancaster (USA)

16.05.1971

70,32m

Frantz Kruger

RSA

Salon-de-Provence (FRA)

26.05.2002

70,06m

Romas Ubartas

URS

Smalininkai (URS)

08.05.1988

70,00m

Juan Martínez

CUB

La Habana (CUB)

21.05.1983

 

Lukas Weißhaidinger rangiert derzeit mit 68,98m auf Platz 41 der weltweiten All-Time-Bestenliste.

 

Lukas Weißhaidinger - seine 68-m-Würfe:

68,98 m: Rehlingen (GER), 20.05.2018

68,63 m: Schwechat-Rannersdorf, 25.05.2020

68,57 m: Rehlingen (GER), 20.05.2018

68,56 m: Schwechat, Rannersdorf, 31.05.2020

68,21 m: Santa Cruz de Tenerife (SPA), 15.04.2018

68,19 m: Schwechat-Rannersdorf, 25.05.2020

68,14 m: Rabat (MAR/Diamond League), 16.06.2019

 

Seine Top-10-Wettkämpfe:

68,98 m (Rang 1): Rehlingen (GER), 20.05.2018

68.63 m (1): Schwechat-Rannersdorf 25.05.2020

68,56 m (1): Schwechat-Rannersdorf, 31.05.2020

68,21 m (1): Santa Cruz de Tenerife (SPA), 15.04.2018

68,19 m (1): Schwechat-Rannersdorf, 25.05.2020

68,14 m (3): Rabat (MAR/Diamond League), 16.06.2019

67,49 m (1): Rehlingen (GER), 09.06.2019

67,24 m (1): Schwechat-Rannersdorf, 01.08.2015

67,22 m (1): Minsk (BLR/The Match EUR - USA), 10.09.2019

66,97 m (3): Stockholm (SWE/Diamond League), 30.05.2019